Unser Showroom ist wieder geöffnet! Sie können dennoch einen persönlichen Beratungstermin in unseren Räumen vereinbaren.

Kostenlose Beratung Tel +41 41 510 25 00

DCWéditions

dcw-logo.png

DCWéditions – zeitlose Designobjekte, die sich nicht dem Trend beugen

Das gemeinsame Abenteuer von Philippe Cazer und Frédéric Winkler, den Gründern von DCWéditions, begann im Jahr 2008, mit der Produktion der Gras-Lampe, die von Bernard-Albin Gras entwickelt wurde. Die von Le Corbusier hoch gelobte Lampe war eine der ersten Gelenklampen des 20. Jahrhunderts und revolutionierte die Welt der Schreibtischbeleuchtung. Auf die Gras-Lampe folgte der Surpil Stuhl von Julien Porché, der durch seine einfache Eleganz begeistert.

Bewährte Klassiker in neuer Auflage

Fünf Jahre später wagte sich DCWéditions an eine weitere Ikone heran und brachte die Mantis-Lampen von Bernard Schottlander heraus, die wie kein anderes Design ein Symbol des Geistes der 1950er-Jahre ist. Entworfen wurde die Mantis-Lampe ursprünglich als Hommage an Alexander Calder. In den Folgejahren gelang DCWéditions ein Erfolg nach dem anderen. Einem Zusammentreffen mit Bertrand Balas ist es zudem zu verdanken, dass DCWéditions die Hängelampe «Here Comes The Sun», ein Entwurf aus den 1970er-Jahren, überarbeiten durfte.

Objekte, die das tägliche Leben begleiten

DCWéditions bezeichnet seine Leuchten nicht als Produkte, sondern vielmehr als Objekte. So sieht sich das Unternehmen auch nicht als Produzent von Produkten. DCWéditions fertigt Objekte, deren Ursprung in der Vergangenheit liegt, die jedoch in der Gegenwart Verwendung finden und auch die Zukunft überdauern werden. DCW éditions hat die Vision, dass die Objekte, die sie produzieren, zu einem Begleiter des täglichen Lebens werden und auch über mehrere Generationen Bestand haben und vermitteln können. Kurz gesagt: Objekte, die sich bewähren und keinem Trend unterliegen.